Projektleitung: Gérard Benone

Kontakt: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

 

Dank der Stiftung „Ysebähnli am Rhy", blieben während jahrzentelanger Sammeltätigkeit zusammengetragene Objekte, wie alte Dampfmaschinen und Industriemodellen, erhalten. Dazu kommen noch Fachbücher und eine umfangreiche Bibliothek, die direkt oder indirekt mit der Dampftechnik und deren Anwendungsgebiete zu tun haben.
Lagerräume, Werkstätte für Restauration von Objekten, sowie Ausstellungsflächen sollen im Sinne einer Erweiterung des seit 1990 hier angesiedelten „Ysebähnli am Rhy" gebaut werden.
Diese Art von Nutzung des Geländes innerhalb der Spezialzone Rheinlehne ist zonenkonform.

 

Im Museum für Dampftechnik soll die Geschichte sowie die Entwicklung der Dampftechnik, welche in den Anfängen des 18. Jahrhunderts begann und mit der „Industriellen Revolution" die Welt veränderte, dokumentiert werden. Aufgrund des vorhandenen, ansehnlichen Fundus an Ausstellungsobjekten ist es angedacht, jährlich mehrere Ausstellungen (mit wechselndem Thema) durchzuführen.
Die „Schweizerhalle" ist als Wiege der industriellen Entwicklung im Raume von Basel, der perfekte Standort für das Museum für Dampftechnik.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok