Anbindung an den öffentlichen Verkehr

Per Busverbindung, mit einer Fahrzeit von 15 Minuten, sind „Basel Aeschenplatz" resp. „Liestal Bahnhof" zu erreichen. In den Hauptverkehrszeiten fährt der Bus im 14-Minuten Takt. Die S-Bahnhöfe „Salina Raurica" und „Bahnhof Pratteln" sind 5 Minuten entfernt.

Die Anbindung der Überbauung, mit dem angrenzenden "Ysebähnli am Rhy" an die Basler Personenschiffahrt, ist ebenfalls vorgesehen

Autobahn

Die Autobahnauffahrt Pratteln ist in weniger als 2 Auto-Minuten zu erreichen.

Spezialzone Rheinlehne

Das von 3 Seiten der Bebauung angrenzende Gebiet, liegt in der Spezialzone Rheinlehne. Bauliche Massnahmen innerhalb dieser Spezialzone müssen mittels Quartierplan „im vereinfachten Verfahren" beantragt werden.

Bauteil unterhalb des Wanderweges

Im 4. Untergeschoss befindet sich ein „Kompetenzzentrum für Kleinboote" sowie ein Kanu -und Kajak-Zenter, welches über eine eigene Erschliessungsstrasse verfügen.

Im direkten Umfeld (Spezialzone Rheinlehne) befinden sich weiter:

  • Die Seilfähre nach Grenzach-Wyhlen (D) inkl. Fährmannshaus
  • Bootsanlegeplätze für Gäste der Rheinlehne
  • 2 Fischergalgen und ein Pumpenhaus.

Die Salinenfähre

1476 erhielt Hans Bernhard von Eptingen die Erlaubnis, jährlich auf den St. Leodegars-abend (1. Oktober) und auf zwei darauffolgenden Tagen eine Fähre zum Besuch des Jahrmarktes über den Rhein einzurichten.

 

Das erste Mal wurde am 1. Juni 1876 die Fähre Schweizerhalle-Wyhlen als feste Einrichtung, eröffnet.

 

Das zweite Mal wurde der Fährebetrieb am 22. September 1929 aufgenommen und erst wieder 1954 eingestellt. Infolge des Kraftwerkbaus in Birsfelden, ist der Rheinpegel um mehrere Meter angestiegen. Anstatt das Fährseil höher zu verlegen, beschloss man den Fährbetrieb einzustellen.

 

Im Vorfeld dieser Planung haben die Grundeigentümer von beiden Seiten des Rheines bereits ihre Zusage gegeben, dass sie die Wiederinbetriebnahme der Seilfähre unterstützen werden. Erste Kontakte mit den beiden betroffenen Gemeinden Grenzach-Wyhlen und Pratteln sind bereits erfolgt und verliefen sehr positiv. Die Bevölkerung beider Gemeinden freuen sich bereits auf die Wiederinbetriebnahme der Fähre.